Beiträge von MrElliwood

    Es hat eine weile gedauert, aber nun ist es so weit: Alle Verweise auf hxxp://radiostimmen.club wurden aus den Nutzerbeiträgen entfernt. Sollte an der einen oder anderen Stelle noch ein Verweis auf die alte Adresse zu finden sein, so bitte ich darum dies einem Moderator oder Admin zu melden.

    Moin.

    Ich glaube du bist auf der Suche nach "Glitch Sounds". Hier könnte dir https://freesound.org/ weiterhelfen. Achte einfach darauf dass du nur CC0 lizenzierte Sounds verwendest, dann darfst du damit machen was du willst ohne deine Quelle zu nennen. Wäre ja schlecht wenn du nach dem Einspieler noch sagen müsstest wer deine Soundeffekte produziert hat! :P

    So auf die Schnelle habe ich folgendes gefunden:

    Glitch 1

    Glitch 2

    Glitch 3

    Glitch 4

    Glitch 5

    Glitch 6

    Ich hoffe du kannst damit etwas anfangen. Daraus solltest du dir den gewünschten Effekt bauen können.

    Keine Ahnung, warum es diesmal nicht im player eingebunden ist ...

    Das liegt daran, dass das Forum die Datei nicht als Audio-Datei erkennt. Wenn der Player nicht angezeigt wird kann es helfen die Datei einfach mal mit einem Beliebigen Programm zu Konvertieren (Z.B. FormatFactory, MP3, Hohe Qualität Preset). Wie du siehst wird der Player dann angezeigt. Was genau den Fehler verursacht konnte ich noch nicht herausfinden, beide Dateien sind korrekt codierte MP3s...

    und nein die dateien sind nicht zu gross

    Doch, die Dateien sind (leider) zu groß. Das Forum läuft aktuell noch über einen Ausweichs-Webspace mit sehr beschränkter Upload-Große. In ein paar Tagen sollte das Problem allerdings Geschichte sein, im Verlauf der Nächsten Woche werde ich das lösen. Du kannst da allerdings nichts dafür, das muss ich lösen...

    die Grösse der Datei sind höchstens 760kb

    Danke für die Info, dass es diese Begrenzung gibt war mir nicht bewusst. Das sollte sich allerdings lösen sobald ich das Forum zu einem neuen Hosting-Anbieter umgezogen habe. Bis das so weit ist werden aber noch ca. 3 Wochen vergehen, da ich mich zur Zeit mitten in der Klausurenphase befinde. Daher entschuldige ich mich für die Probleme, so wie es aussieht wird wohl nichts anderes übrig bleiben als die Datei über Dropbox, Google Drive oder einen anderen Hosting Anbieter zu teilen...

    Für mich war nicht erkennbar, dass diese sog. "Konversation" zwischen zwei Personen öffentlicht für alle lesbar sind und sogar in Google landen. Das kenne ich so auch aus keinem anderen Forum.

    Diese "Konversation" war ein Post auf ein öffentliches Profil. Hier verhält es sich nicht anders wie bei Twitter oder Facebook. Wenn du auf Facebook etwas Öffentlich auf der Timeline einer deiner Freunde postest kann Google das auch finden. Und wenn du Auf Twitter mit jemandem Tweetest, so kann Google das natürlich auch finden. Wenn du auf Facebook allerdings die Chat-Funktion benutzt findet google auch nichts. Diese beiden Features sind grundlegend unterschiedlich, haben aber beide ihre Daseinsberechtigung.

    Wie denn? Private Nachrichten sind hier doch öffentlich. Klicke ich auf Dein Profil, gibt es dort nur die Option "Konversation starten". Und wie wir nun wissen, landen "Konversationen" bei Google und schreiben darf man dort auch nichts personenbezogenes.

    Private Nachrichten sind immer noch Privat, und öffentliche Posts auf anderer Leute Pinnwannd sind immer noch öffentlich. Das verhält sich hier genau so wie bei Facebook, Twitter oder jedem anderen Social Media Netzwerk, nur heißt es hier nicht "Tweeten" oder "Posten"... Ich versuche dir einmal den Unterschied dieser beiden Funktionen zu veranschaulichen:


    1. Du klickst auf Konversationen

    2. du klickst auf das Plus-Symbol

    3. Du trägst in dem sich öffnenden Fenster einen Konversationstitel ein und wählst aus, mit wem du eine PRIVATE Konversation beginnen willst!



    VS


    Du schreibst etwas auf das öffentlich sichtbare Profil von jemandem




    Du hast von mir zur Veranschaulichung sowohl einen Öffentlichen Post auf dein Profil, als auch eine Private Nachricht bekommen. Ich hoffe ich konnte dir den Unterschied verdeutlichen!

    Hallo RDE

    Ich möchte einige Unterstellungen deines Beitrages aufgreifen und erklären:

    Zitat

    Daraus schließe ich, dass hier Dialoge/Chat [...] mitgelesen werden

    Du hast dich über öffentlich sichtbare Pinnwand-Nachrichten mit einem anderen User unterhalten und dort deine E-Mail Adresse geteilt. Da Pinnwand-Einträge auch für nicht registriert Benutzer einsehbar sind ist das Posten der E-Mail eine Einladung für Spammer und andere zwielichtige gestalten. Deshalb habe ich, zu deinem eigenen Schutz, den entsprechenden Beitrag gelöscht und dich verwarnt. Bitte lerne erst ein Mal den Unterschied zwischen privaten Nachrichten und Pinnwand-Beträgen! Neue Pinnwand-Beiträge tauchen für alle sichtbar auf der Startseite auf, über neue private Nachrichten wird nur der Empfänger informiert. Außerdem bietet das Woltlab Admin Interface soweit mir bekannt ist keine Möglichkeit private Nachrichten anderer User zu lesen.

    Du hast, wie oben bereits erläutert, eine andere Person öffentlich im Kontaktaufnahme per E-Mail gebeten. Dies verstößt eindeutig gegen Regel Nr. 4.1, da dein Beitrag persönliche Daten (deine E-Mail Adresse) enthielt. Daher wurde nach Regel 5.3 der Nutzungsbedingungen verwarnt. Die Verwarnung wird nicht zurückgezogen!

    Zitat

    Daraus schließe ich, dass hier Dialoge/Chat gespeichert [...] werden, was nicht nur rechtswidrig und ein Verstoß gegen die DSGVO wäre, sondern eine Straftat nach § 202a StGB. Das kann doch nicht sein!

    Natürlich müssen nicht nur öffentliche Posts oder Beiträge irgendwo gespeichert werden, auch für Private Nachrichten trifft das zu. Würden wir eine Nachricht nicht speichern könnte sie der Empfänger gar nicht lesen, da wir sie ihm gar nicht mehr anzeigen könnten. Dem hast du mit der Datenschutzerklärung allerdings zugestimmt. Das ist weder eine Straftat, noch verstößt es gegen die DSGVO! Moderatoren, Administratoren und sonstige Teammitglieder können private Nachrichten anderer Personen weder lesen, noch wissen sie wer mit wem geschrieben hat. Diese Informationen kann nur ich als Betreiber der Seite mithilfe eines Datenbank-Dumps einsehen, und müsste dazu das Forum für diesen Zeitraum offline nehmen um Inkonsistente Datensätze zu vermeiden. Daher liegt es nicht in meinem Interesse diese Daten zu erheben. Ich werde diese Daten nur unter besonderen Bedingungen ( z.b. auf richterliche Anordnung ) auslesen und weitergeben.

    Zitat

    Beweise habe ich per Ausdruck mit Datum/Uhrzeit gesichert

    Wenn du zur Aufklärung Beiträgen möchtest kannst du diese Beweise gerne posten, solange du darauf alle persönlichen Daten (E-Mails, etc.) Unkenntlich machst.


    Ich würde mich freuen wenn du mich das nächste Mal privat kontaktierst bevor du hier so eine öffentliche Diskussion lostrittst, und ich hoffe ich konnte dir weiter helfen!


    Mit freundlichen Grüßen

    MrElliwood

    Hallo

    Das hört sich doch mal sehr interessant an. Ein Paar Fragen hätte ich da allerdings noch:

    1. Ist es möglich Sendungen alle x Tage wiederholt zu planen? Also alle 2 Wochen, oder jeden ersten Samstag im Monat?

    2. Gibt es Plugins um geplante Sendungen automatisch in einem anderen CMS (z.B. Wordpress, Joomla, etc.) anzeigen zu lassen, bzw. steht eine API bereit um solche Funktionen zu implementieren?

    3. Ist das System nur als gehostete Version zum Mietpreis zu haben, oder gibt es auch eine Selfhosted Lösung zum Fixpreis/Jahrespreis? Ich glaube es wäre nicht schlecht das System auf einer Subdomain (selbst) hosten zu können.


    Alles in allem sieht das System aber nach einem gelungenen Gesamtpaket aus. Ich habe mich mal für die Demo registriert, auch wenn ich aktuell keinen Radiosender betreibe. Mal sehen was mich erwartet

    Hallo und guten Abend

    Wenn du mir jetzt noch die Software nennen kannst um die es geht, dann kann ich dir vielleicht helfen. Es gibt so viele Möglichkeiten Playlists zu verwalten, da rät es sich schlecht^^


    Es grüßt

    MrElliwood

    habe ein sehr altes airmate Mischpult

    Wenn du mir jetzt noch den Namen des Modells, bzw. eine Modellnummer nennen könntest und mir einen Link zu der Dokumentation findest kann ich versuchen dir zu helfen. Wenn das nicht geht weiß ich leider nicht womit ich es zu tun habe, und muss mich dann entscheiden zwischen:

    1) ich Suche nach Lösungen für alles wo Airmate auch nur drin vorkommt und bin damit ein paar Jahre beschäftigt

    2) Du baust dein Studio ab, bringst es zu mir und baust es wieder auf, damit ich mir das anschauen kann

    3) Du bezahlst mich mit 90€/Stunde für IT-Support und ich komm vorbei und schau mir das an. Anreise und Abreise kosten extra!

    Ich glaube die beste Lösung wäre, wenn du mir das exakte Modell (mit Herstellername, und welche Version) nennen und ein Link zu der Dokumentation finden könntest...

    habe eine Box angeschlossen über ein Joystick Controller um die Kanäle anzusteuern

    Das bedeutet des Mischpult hat kein eigenes USB-Interface?

    Ist dieses USB-Interface (Joystick) Marke Eigenbau, oder hast du das irgendwo gekauft? Wo hast du das angeschlossen? Vermutlich lassen sich dort, wo die Joystick-Box mit dem Mischpulkt verbunden ist wichtige Signale abgreifen. Kannst du vielleicht einfach mal ein Foto sowohl von der Joystick-Box, als auch dem Mischpult / den Anschlüssen des Mischpults senden. das würde schon helfen...

    Dem virtuellen Audiokabel ist es egal von welcher Software es verwendet wird, es verhält sich wie ein "echtes Kabel". Du kannst es wie im Beitrag erklärt bei Skype als Ausgabe einrichten, und bei mAirList als Mikrofoneingang. Das ist identisch zu "ich stecke einen Y-Splitter bei meiner Soundkarte in den Ausgang, habe dann ein Kabel zu den Lautsprechern/Kopfhörern zum hören und ein Kabel zum Mikrofoneingang meiner Soundkarte". Nur dass es bei einem virtuellen Kabel keine analogen Störungen wie Einstrahlungen oder Wackelkontakte geben kann.

    Skype sollte die Konfiguration also gleich bleiben, wie genau du mAirList konfigurieren musst weiß ich nicht, aber Google ist dein Freund.

    Hallo

    Ein Studiotelefon lässt sich über eine Skype-Rufnummer eigentlich relativ einfach einrichten. Basti hatte dazu Mal eine Anleitung veröffentlicht: https://vk1337.com/radioboss-mit-skype-verbinden/

    Inwieweit die allerdings mit dem neusten Windows 10 Update kompatibel ist weiß ich nicht. Ich persönlich verwende auch nicht, wie dort empfohlen, Voicemeeter Banana, sondern nur das Voicemeeter Audiokabel ohne zusätzliche Verwaltungssoftware. Ich hoffe du kannst mit Skype alles realisieren, und die Anleitung hilft dir.


    Es grüßt

    MrElliwood

    Hallo

    Mit einem Arduino Uno und einem/mehreren Relais sollte sich das eigentlich gut umsetzen lassen. Inwieweit du das von deinem Mischpult bzw. von mAirList aus gesteuert bekommst weiß ich allerdings nicht. Rein theoretisch müsste mAirList aber in der Lage sein, über die serielle Schnittstelle Befehle an den Arduino zu senden, oder der Arduino fragt über ebendiese Schnittstelle alle X Zeiteinheiten einfach den Status ab. Ich habe auf diese Weise mit dem Arduino nano ein USB-Interface für das Behringer DX2000 entworfen. Wenn du mir einen Link zur Dokumentation deines Mischpult hast kann ich die Tage Mal schauen ob sich Informationen direkt von diesem abgreifen lassen, oder ob man den "Umweg" über mAirList gehen muss.

    Wäre das abgreifen der Daten direkt am Mischpult möglich, ist nicht Mal eine Verbindung zum PC nötig (außer du willst damit noch mehr machen...)

    Wenn du noch irgendwelche Fragen hast helfe ich gerne soweit ich kann.


    EDIT: Außerdem weiterhelfen würde es mir weiterhelfen folgendes zu wissen:

    1) Welche Hardware verwendest du, und wo finde ich die Dokumentation dazu?

    2) Welche Software verwendest du, und wo finde ich die Dokumentation und Testversionen davon?

    3) Ist das eine LED-Ampel mit 12V-Input, oder eine die 230V Netzspannung benötigt?

    4) Wie gut kennst du dich mit den Grundlagen der Elektrotechnik aus?


    Es grüßt

    MrElliwood

    [...]sofort aggressiv beantwortet, wie "erstmal Suchfunktion nutzen" usw.[...]

    Das wirst du hier natürlich auch zu hören bekommen, sollte die Fragestellung in dieser, oder einer sehr ähnlichen Form schon einmal gestellt worden sein. Eine "Standard-Antwort" ist das allerdings nicht. Wer als neuer User, der die Regeln gelesen und beachtet hat, so begrüsst wird hat natürlich keine Lust dort aktiv zu sein...

    [...]Da steht nicht das Keyword "Radio", kein "Webradio" und vorallem kein "Forum". Das ist schlecht[...]

    Das ist mir auch bewusst. Aber das gehört eigentlich schon wieder zum Thema SEO... Bleiben wir bei der Frage " Stirbt die Webradio-Szene wirklich aus?". Und Meine Antwort auf diese Frage bleibt die gleiche: nein, wir müssen uns nur finden lassen!

    denn andere Foren wie radioforen.de sind so gut wie tot. Warum das so ist, keine Ahnung.

    Eine gute Frage, und ich habe da auch so meine Vermutung: Wahrscheinlich suchen Radiobetreiber eher nach generischen Suchbegriffen wie "radio jingles" oder "webradio jingles kostenlos deutsch", anstatt nach einem Forum um sich gegenseitig zu helfen, und finden deshalb eher Angebote von Firmen die Content verkaufen wollen. Das zeichnet sich auch deutlich in den Zugriffszahlen ab. Ich habe dieses Forum erst kürzlich übernommen und somit vor seinen "Tod durch DSGVO" bewahrt, und will hier mal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern: Radiostimmen.com hat in diesem Jahr (also von Januar bis Mai) ca. 1000 Zugriffe pro Monat bei ca. 330 Eindeutigen Besuchern. Das bedeutet, jeder Besucher ruft dieses Forum im Monat im durchschnitt 3 mal auf. Das macht insgesamt ca. 33 Aufrufe am Tag. Nehmen wir einmal an 90% lesen nur etwas nach, laden etwas herunter oder schreiben eine Privatnachricht, und nur 10% verfassen einen öffentlich sichtbaren Post. Dann hätten wir 3 Beiträge pro tag. Diese Annahmen werden durch die von der Forensoftware erstellten Statistiken sogar bestätigt, sowohl am 30.5.2018 als auch am 31.5.2018 wurden genau 3 Beiträge erstellt. Das ist natürlich nicht immer so, aber 3 Beträge am Tag kommt im Schnitt gut hin...

    Eine weitere interessante Statistik ist die folgende: Über 80% der Besucher rufen diese Website direkt, also über das eintippen der URL, oder über ein Lesezeichen auf. Nur ca. 16% der Besucher finden uns über Google.

    Was lässt sich daraus lernen:

    Die Webradioszene ist nicht tot, sie findet uns bloß nicht! über 80% sind direkte Website-Aufrufe. Das Forum lebt aktuell wohl von aktiven Mitgliedern die neue User zu uns einladen. Hier könnte viel mehr los sein wenn ich ein Wenig Zeit und Arbeit in Suchmaschinenoptimierung stecken würde. Aber dazu bin ich im Moment Zeitlich (noch) nicht in der Lage...

    Ich bedanke mich auf jeden Fall für das Vertrauen in mich, diese Forum gut und sicher durch die neuen Datenschutzgesetze leiten zu können. Ich hoffe ich kann eure Erwartungen erfüllen und das Forum genau so gut führen wie Basti .